Offizielle Partner von ferienhausmalta.net

 
 
 
Sie befinden sich hier: Startseite »

Naturhäfen auf Malta

Zur Zeit sind 266 Ferienhäuser buchbar.

 

Naturhäfen auf Malta

Auf der Insel Malta befinden sich zwei der schönsten Naturhäfen der Welt. Zum einen ist das der berühmte Grand Harbour bei Valletta und der Marsamxett Harbour, welche die Landzunge im Osten der Insel umschließen. Ihre Bedeutung geht weit in der Geschichte zurück und sie wurden schon zur byzantinischen Zeit als Ankerplatz und Umschlaghafen genutzt. Heute sind es die wichtigsten Häfen der Insel. Nicht nur für Fährverbindungen, sondern auch für den Frachtverkehr spielen diese Naturhäfen eine sehr wichtige Rolle.

Der Grand Harbour von Valletta
Der Grand Harbour ist einer der größten Naturhäfen von Europa. Er erreicht Tiefen von bis zu 4km und seine Arme erstrecken sich bis zu 3km in das Landesinnere. Sie teilen dadurch mehrere Halbinseln und Buchten ab, die alle samt als Anlegestellen genutzt werden. Der Hafen trennt die Stadt Valletta von den „Three Citys“ oder auch als „Contonerra“ bezeichnet ab. Der Grand Harbour zieht sich entlang der imposanten Befestigungsmauern und ist heute der wichtigste Wirtschaftshafen von Malta. Hier befinden sich Umschlagskais, Containerterminals und Fähranleger.

Zudem ist hier auch ein Kreuzfahrtterminal vorhanden, denn im Jahr legen hier rund 250 Kreuzfahrtschiffe an. Valletta ist ein sehr beliebtes Ziel bei Mittelmeerkreuzfahrten. Einen wirklich imposanten Blick über den gigantischen Naturhafen Grand Harbour bekommt man, wenn man sich in die Upper Barrakka Gardens oberhalb des Hafens begibt. Diese Gärten bieten einen unvorstellbar tollen Ausblick über den Hafen. Durch die vielen Festungsmauern und Bauten bekommt der Hafen einen ganz eigenen Charakter, der einen noch lange in Erinnerung bleiben wird. Man fühlt sich bei so mancher Szenerie in die Vergangenheit zurückversetzt.

Der Marsamxett Harbour
Der zweite Naturhafen von Malta liegt nördlich der Stadt Valletta und wird begrenzt durch die Städt Gzira und Sliema. Die Städte Ta’Xbiex, Mside und Pieta begrenzen den Hafen landeinwärts in westlicher Richtung. Der Hafen gliedert sich in verschiedene Teile. Der Sliema Creek ist die Anlegestelle für die touristischen Ausflugsboote und auch die Fähre, welche nach Valletta führt. Von hier aus brechen zahlreiche Touristen auf, um sich die schöne Insel Malta von der Seeseite her zu betrachten.

Die Festungsinsel erscheint von hier aus besonders imposant. Ein weiterer Teil des Marsamxett Harbour ist der Lazzaretto und der Msida Creek. Hier liegt ein gigantischer Yachthafen. Bis zu 700 Yachten können hier anlegen. Durch die geschützte Lage wurde dieser Bereich für die Yachten ausgewählt, da die teuren Luxusschiffe hier bestens gegen Naturgewalten, wie Sturm und Unwetter sicher ankern können. Wer auf die Insel Gozo gelangen möchte, der kann das von Pieta aus tun. Denn hier legen die Fähren nach Gozo ab.

 
Informationen bewerten: 1/52/53/54/55/5
 
 

Hinterlasse einen Kommentar zu:
Naturhäfen auf Malta

* Pflichtfeld - Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

Suche

Wetter in Valletta

Wolkig
Wolkig
21°C
Gefühlte Temperatur: 21°C
Aktueller Luftdruck: 1020 mb
Luftfeuchtigkeit: 88%
Wind: 3 m/s SO
Böen: 3 m/s
Sonnenaufgang: 07:07
Sonnenuntergang: 18:28
 

Stimmen Sie ab

Jetzt Facebook-Fan werden